Herzlich willkommen bei der Jugendfeuerwehr Witten-Bommern!

Wir freuen uns, dass du dich auf unsere Internetseite verirrt hast. Einfach mal umschauen und rumklicken, vielleicht bekommst du ja dann Lust zu unserer Jugendfeuerwehr zu kommen um die Feuerwehr mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.

Ab in die Ferien!

Der erste Eindruck trügt... Es gab nicht nur Würstchen, sondern auch etwas Vegetarisches. Und wir mussten vorher noch ein letztes...
Read More
Ab in die Ferien!

Wasser marsch!

Irgendwas ist anders... Ach ja, die Hosenbeine sind etwas kurz geworden! Das sah man in den letzten Monaten auf dem...
Read More
Wasser marsch!

Online-Übung nach FwDV 3

Gestern ging es um einen essenziellen Baustein des Lehrplans. Die FwDV 3 regelt die Tätigkeiten und den Einsatzablauf der Feuerwehr...
Read More
Online-Übung nach FwDV 3

Was die Merkregel W-S-S-W auf sich hat

Am letzten Wochenende in den Osterferien haben wir unser Wissen zum Thema „Fahrzeug- und Gerätekunde“ aufgefrischt. Damit die Übung interessanter...
Read More
Was die Merkregel W-S-S-W auf sich hat

Krokodil-Methode oder Zauberknoten?

Heute war unsere letzte Übung vor den Osterferien. Und das Thema? Natürlich Knoten und Stiche. Diese benötigt man bei der...
Read More
Krokodil-Methode oder Zauberknoten?

Ab in die Ferien!

Der erste Eindruck trügt… Es gab nicht nur Würstchen, sondern auch etwas Vegetarisches. Und wir mussten vorher noch ein letztes Mal ordentlich schwitzen! Heute war nämlich die letzte Übung vor den Sommerferien. Das Thermometer ließ zumindest keinen Zweifel daran.

Die Betreuer*innen hatten kein Erbarmen. Brandbekämpfung und Menschenrettung über die vierteilige Steckleiter und (nur damit wir nicht aus der Routine kommen) der gute alte dreiteilige Löschangriff.

Den Nachmittag haben wir dann beim gemeinsamen Grillen ausklingen lassen. Lecker!! Wir wünschen Euch schöne Ferientage und freuen uns auf das Wiedersehen im August!

Online-Übung nach FwDV 3

Gestern ging es um einen essenziellen Baustein des Lehrplans. Die FwDV 3 regelt die Tätigkeiten und den Einsatzablauf der Feuerwehr und ist somit einer der Schwerpunkte der Ausbildung auch bei der Jugendfeuerwehr. Aus der geplanten Präsenzveranstaltung wurde doch wieder eine Online-Übung. Unser Betreuerteam musste sich schon einiges einfallen lassen, da das Thema sehr praxisorientiert ist.

Wir wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Unserer Vorstellungskraft haben Bilder aus der Zeit vor den Kontaktbeschränkungen auf die Sprünge geholfen. Momentaufnahmen aus ehemaligen Übungsdiensten: wie wir eine Saugleitung koppeln, bei der 24-Stunden-Übung in vorletztem Jahr bei einem “PKW-Unfall” mit Gefahrgut tätig werden, bei der großen Kreisübung eine “verletzte Person” aus einer Schatanlage retten oder unser Können bei dem Bommeraner Feuerwehrfest vor breitem Publikum am Beispiel eines Brandeinsatzes zeigen.

Wir sind nun bestens vorbereitet auf die nächste Praxisübung, wenn sie wieder möglich sein wird. Und das gemeinsame Eisessen holen wir auch noch nach!

Krokodil-Methode oder Zauberknoten?

Heute war unsere letzte Übung vor den Osterferien. Und das Thema? Natürlich Knoten und Stiche. Diese benötigt man bei der Feuerwehr in verschiedenen Situationen. Beispielsweise um etwas zu befestigen, transportieren oder auch bei der Personen- und Tierrettung. Aber was ist der Unterschied zwischen Knoten und Stiche? Wann sollte man was anwenden? Und welche Leine nimmt man?

Die heutige Übung lief wieder digital. In der einführenden Theorie sortierten wir nochmal alles gemeinsam der Reihe nach mit Hilfe eines Übungsblattes. Nach kurzer Verschnaufpause ging es im Anschluss an die praktische Umsetzung. Übungsmaterial für zu Hause stand griffbereit. Feuerwehr-Schnürsenkel sind ein Multifunktionstalent und sehen nachher bestimmt auch noch super in den Sneakers aus! Der Rettungsknoten erfordert besonders große Konzentration. Krokodil-Methode oder doch lieber ein Zauberknoten? Manche Tiere sind zum Verzweifeln… Hauptsache es klappt! Und das tut es am Ende auch. Erschöpft und mit Vorfreude auf Ostern verabschieden wir uns in die Ferien. Wir sehen uns am 10. April wieder.

Wir wünschen euch allen viel Spaß bei der Eiersuche und schöne Feiertage!

Live-Experiment mit dem Feuerlöschtrainer per Kamera

Beim zweiten digitalen Übungsdienst der JF Bommern stand Brand- und Löschlehre auf dem Lehrplan. Das Ziel war, eine erlebnisreiche und sichere Übung unter besonderen Umständen durchzuführen. Am Vormittag wurde das Lehrmaterial an die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr vom “BetreuerInnen-Paketdienst” kontaktlos zugestellt. Eltern sowie erwachsene Familienmitglieder haben im häuslichen Rahmen für Unterstützung gesorgt.

Nach der theoretischen Einführung anhand des Verbrennungsdreiecks haben wir gemeinsam im Kerzen-Experiment mit hausüblichen Mitteln ein eigenes Löschmittel erzeugt und die Brandklassen sowie die geeigneten Löschmitteln durchgesprochen. Zur Krönung wurde ein Live-Experiment mit dem Feuerlöschtrainer an unserem Gerätehaus vorgeführt und per Kamera zeitgleich übertragen.

In zwei Wochen geht es mit erster Hilfe weiter. Bis dahin genießt die Frühlingssonne!

Wiedereinstieg digital

Wir gehen neue Wege und treffen uns nun im digitalen Raum mit der Bommeraner Jugendfeuerwehr wieder. Nach einem Probelauf vergangene Woche starten wir Mitte Februar die regelmäßigen Übungen mit der Thematik Unfallverhütung und Gefahren an der Einsatzstelle. Dabei setzen wir auf eine Mischung aus Wissensvermittlung per live Videochat und praktische Nachahmung zu Hause. Die Pakete mit den benötigten Übungsmitteln für die Mitglieder sind in Vorbereitung. Lasst euch überraschen!

Movie Park 2019

Unser diesjähriger Ausflug nach Bottrop war wieder mal ein voller Erfolg. Neben zahlreichen Fahrgeschäften haben wir auch einige Vorführungen und Stuntshows, u.a. mit Brandszenen, angeguckt. Wir kommen bestimmt bald wieder!

Erste Übung nach den Ferien

Nach den Sommerferien fand die erste Übung unserer Jugendfeuerwehr am 8. September statt. Beim schönsten Wetter übten wir die Wasserentnahme aus offenem Gewässer an der Ruhr.

Wasser marsch!

Irgendwas ist anders… Ach ja, die Hosenbeine sind etwas kurz geworden! Das sah man in den letzten Monaten auf dem Bildschirm ja nicht. Wir sind wieder da, am Gerätehaus in Bommern!

Gestern fand nach längerer Zeit unsere erste Präsenzübung statt. Etwas eingerostet, aber voller Tatendrang widmeten wir uns der Gerätekunde. B-Schlauch, Verteiler, C-Schlauch, Strahlrohr… Das wird schon, Übung macht den Feuerwehrnachwuchs!

Nach gut drei Stunden war es dann vorbei. Zum Abschuss musste nach dem Schläucherollen Erfrischung in Form einer Wassertaufe her. Wasserschlaaaacht!!! Klitschnass waren sie am Ende alle, selbst Jugendfeuerwehrwart Stefan kam nicht trocken davon.

Die feuchten Haare und die Augen glänzten. Es hat Spaß gemacht. Ein Stück Normalität kehrt in Bommern zurück. Schön war’s! Und das Eisessen haben wir natürlich auch nachgeholt.

Was die Merkregel W-S-S-W auf sich hat

Am letzten Wochenende in den Osterferien haben wir unser Wissen zum Thema „Fahrzeug- und Gerätekunde“ aufgefrischt. Damit die Übung interessanter und interaktiv abläuft, meldeten sich Jugendgruppenleiter Stefan und Chris (unser bewährter Kameramann aus dem Betreuerteam) per Live-Schaltung aus dem Gerätehaus.

Welche Fahrzeuge können wir auf der Bommeraner Feuerwache antreffen? Na da sind ja das HLF 20, die DLK, das LF 10 und das MTF (unser „Phantasialand-Mobil“). Aber was bedeuten diese Abkürzungen? Zur Erläuterung steigen wir für eine gute Stunde als Entdecker*innen in die Fahrzeuge ein. Wir werden zu Maschinist*innen und lüften die Geheimnisse der säuberlich durchnummerierten Gerätefächer. Denn bei der Feuerwehr wird nichts dem Zufall überlassen. Die Suche nach einem Gerät sollte im Ernstfall nicht zu lange dauern.

Manchmal helfen aber auch Eselsbrücken. Das stellen wir bei der Joker-Frage „wer sitzt wo im Fahrzeug?“ fest. Und plötzlich ist WSSW nicht mehr nur ein Radiosender im US-Bundesstaat Wisconsin, sondern eine Merkregel für die Sitzordnung in der Gruppenkabine.

Zum Abschied werfen wir noch einen Blick in den Geräteanhänger der Jugendfeuerwehr Witten und freuen uns auf die nächste Wasserentnahme an der Ruhr, hoffentlich bald mal wieder persönlich! Bis dahin wünschen wir Euch schöne Restferien!

Erste Hilfe zum Mitmachen

Unser heutiges Thema ist besonders wichtig im Alltag. Im Notfall können Erste-Hilfe-Maßnahmen Leben retten. Doch viele wissen nicht, wie das geht oder trauen sich einfach nicht. Deshalb üben wir es bei der Jugendfeuerwehr Bommern regelmäßig.

Wie setze ich einen Notruf ab? Wie geht denn nochmal die stabile Seitenlage? Kommt die Rettungsdecke nur im Winter zum Einsatz oder kann sie auch im Sommer nützlich sein? Aus dem Betreuerteam führte uns heute Johanna durch den Nachmittag, diskutierte mit uns gemeinsam diese und ähnliche Themen und gab uns auch einen kurzen Einblick in die Arbeit der Einsatzkräfte im Rettungsdienst.

Nach der Theorie wurden die Päckchen mit dem Übungsmaterial und den stärkenden Süßigkeiten ausgepackt. An dieser Stelle sagen wir nochmal Danke an alle “Opfer”, die sich für das Anlegen eines Druckverbandes und beim richtigen binden eines Dreiecktuchs im häuslichen Rahmen zur Verfügung gestellt haben!

JF Bommern 2.0

Wir trafen uns gestern im digitalen Raum zu unserer ersten Online-Übung. Es war für uns alle eine Premiäre, die viel Vorbereitung und Improvisation erforderte. Die Betreuer*innen haben ein Konzept erarbeitet, mit dem Ziel, bis zur Wiederaufnahme des normalen Übungsdienstes die Zeit kreativ zu überbrücken. Und das Ergebnis? Es hat richtig Spaß gemacht!
Durch Live-Schaltung aus dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bommern konnte neben Theorie auch Praktisches zu dem Thema “Gefahren an der Einsatzstelle” vermittelt werden. Wie kann ich die Einsatzstelle absperren und kenntlich machen? Welche Gerätschaften stehen dafür zur Verfügung und wo sind diese auf den Fahrzeugen verlastet? Was gehört zu der persönlichen Schutzausrüstung? Diese und weitere ähnliche Fragen haben wir durchgesprochen.
Die erste Übung war jedoch viel zu schnell vorbei und wir arbeiten schon an der Vorbereitung für das nächste Treffen. In zwei Wochen geht es mit Brand- und Löschlehre weiter.

Jugendfeuerwehr in Zeiten von Corona

Nach längerer coronabedingter Zwangspause freuten wir uns Anfang Oktober 2020 auf die erste Übung am Gerätehaus Bommern. Trotz Herbstferien, Hygiene-Maßnahmen, Maskenpflicht und Abstandsregel fieberten wir dem Tag entgegen. Unsere Freude hielt leider nicht lange. Durch die täglich wachsenden Infektionszahlen in Witten und im EN-Kreis müssen wir nun wieder eine übungsfreie Zwangspause einlegen.

Die letzten Monate haben gezeigt, wie viel uns allen unsere Jugendfeuerwehr bedeutet. Wir vermissen die Zeit zusammen. Die modernen Medien helfen uns dabei, dass wir uns trotzdem nicht aus den Augen verlieren. Wir tauschen uns täglich in unserem Gruppenchat aus. Unser Jugendgruppenleiter Stephan hält uns auf dem Laufenden und das Betreuerteam versorgt uns mit lustigen Aufgaben, die wir gerne erfüllen.

Wir sind zuversichtlich und freuen uns auf das baldige Wiedersehen in Uniform. Bleibt gesund!

 

Fahrzeugübergabe 2019

Witten Jugendfeuerwehr erhält eigenes Fahrzeug

Der 30. März 2019 war ein wichtiger Tag für die Wittener Jugendfeuerwehr. Zur Unterstützung der Übungszwecke hat die Stadt Witten dem Nachwuchs ein eigenes Fahrzeug zur Verfügung gestellt, welches entsprechend umgerüstet wurde.

24-Stunden-Übung

Am ersten Wochenende im November fand unsere 24-Stunden-Übung mit Übernachtung statt. Sie hielt etliche Überraschungen und Einsätze bereit.

Weltkindertag 2018

Mit tollen Aktionen beteiligte sich unsere Jugendfeuerwehr am Weltkindertag am vergangenen Sonntag in der Wittener Innenstadt. Neben unserer neuen, beliebten Löschwand brachten wir auch eine Bonbonwurfmaschine und ein echtes Feuerwehrfahrzeug zum Anfassen mit.

Großübung EN-Kreis 2018

Am 7. Juli haben wir an der gemeinsamen Großübung der Jugendfeuerwehren des EN-Kreises am ehem. Verwaltungsgebäude der Firma Demag  in Wetter teilgenommen. Am Einsatzort haben wir unsere Aufgabe „Personenrettung aus Schacht“ erhalten.